Freie Kliniken Bremen — Vierfach umsorgt

Roland Klinik

11.10.2022

Engagierter Pflegenachwuchs

Image001
Mit Beginn des zweiten Ausbildungsjahres zählen neben der Dokumentation auch Verbandswechsel und Thrombosespritzen zu den Aufgaben der Pflegeauszubildenden.

Rotationsschüler:innen verstärken das Team der Roland-Klinik

Im Sommer startete die Auszubildende Kadisha ihr bereits zweites Jahr in der Generalistischen Pflegeausbildung. An der Roland-Klinik ergänzte sie als sogenannte Rotationsschülerin ihre bislang in der Altenpflege gewonnene Kompetenzen und Erfahrungen um den komplexen Bereich der Pflege im Krankenhaus.

Die 20-Jährige absolviert ihre Ausbildung bei der Bremer Heimstiftung und entschied sich durch ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der dortigen Tagespflege für den Pflegeberuf. „Im FSJ bin ich direkt darauf aufmerksam gemacht worden, dass eine Pflegeausbildung doch etwas für mich wäre“, erinnert sie sich und ist mit ihrer Wahl super zufrieden. „Für die Generalistische Pflegeausbildung habe ich mich entschieden, da mir diese Ausbildung ein breites Wissensspektrum vermittelt und ich nicht nur auf einen Pflegebereich festgelegt bin. An der Krankenpflege gefällt mir dabei besonders der stärker medizinische Aspekt in der Pflege“, so die Delmenhorsterin.

Die Pflegeausbildung wurde 2020 gesetzlich reformiert und die Generalistische Pflegeausbildung eingeführt. Um alle Themenfelder der generalistischen Ausbildung abzudecken, wie zum Beispiel Kinderkrankenpflege, Altenpflege oder psychiatrische Pflege, arbeiten verschiedene medizinische Einrichtungen zusammen und nehmen jeweils Rotationsschülerinnen und -schüler anderer Häuser während der dreijährigen Ausbildungszeit auf. Koordiniert und organisiert wird dies vom Netzwerk Weser Bildungsverbund Pflege und Gesundheit e.V., in dem die Roland-Klinik Mitglied ist.

Aktuelles

Alarmstufe ROT - Inflation zwingt Krankenhäuser in die Knie

Medizinischer Dienst prüft Aortenzentrum

Pflegerische Geschäftsführerin Barbara Scriba-Hermann wird neue Staatsrätin für Pflege im Bremer Gesundheitsressort

BGW-Gesundheitspreis 2023 geht an das Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen

Tag der offenen Tür / 2. SUP-Challenge am Werdersee

Geburtshilfe des katholischen Krankenhauses erreicht 1111. Geburt.

Klinisch Osteologisches Schwerpunktzentrum rezertifiziert

Alarmstufe Rot: Steigende Kosten verschärfen finanzielle Notlage von Kliniken dramatisch – auch in Bremen

Weiterbildung aus dem Alltag für den Alltag

Warum sich alle mit dem Thema Organspende befassen sollten

Gemeinsam vorsorgen, zusammen versorgen

Neuer Stellvertretender Ärztlicher Leiter der Notaufnahme